Hintergrundthemen

Corona: Hilfe die ankommt!

Noch nie zuvor seit Gründung unserer Arbeitsgruppe «Jugend und Familie» haben wir innert kurzer Zeit so viele und dringende Hilfsgesuche bekommen, wie in den letzten Monaten.

WEITERLESEN »

Die unheimliche Wiederkehr der Eugenik

Waren Programme zur Erbgesundheit früher eine staatliche Angelegenheit, so herrscht heute der freie Markt. Die pränatale Gendiagnostik macht es möglich. Erwünscht sind gesunde Kinder mit Anpassungsfähigkeit, körperlicher Leistungsfähigkeit und hoher Intelligenz.

WEITERLESEN »

Neue Scheidungszahlen

In seiner Publikation «Scheidungen» vom 3. Juli 2020 liefert das Bundesamt für Statistik (BfS) die neuen Scheidungszahlen und – was es sonst selten tut – auch mögliche Gründe.

WEITERLESEN »

Das Wohl unserer Kinder hat Priorität

Ein wichtiges Ziel unserer Arbeitsgruppe «Jugend und Familie» ist es, intakte Fami-lien zu unterstützen. Nötig wäre es allerdings, dass sich auch der Staat mehr um die Familien kümmert, statt nur feministische Anliegen zu fördern.

WEITERLESEN »

Gefährlicher Systemwechsel bei der «Organspende»

Neu sollen alle Bewohner unseres Landes automatisch zu Organspendern werden, sofern sie nicht aktiv Widerspruch hiergegen einlegen. Der Widerspruch müsste in einem staatlichen Register deponiert werden. Jedes Jahr sterben Menschen, weil nicht zeitgerecht ein passendes Organ für sie gefunden werden konnte. Ende 2018 warteten in der Schweiz 1’421 Menschen auf Organe. Und im selben Jahr starben 68 Patienten, weil für sie kein Organ gefunden werden konnte.

WEITERLESEN »

Modelle zur Beseitigung der Heiratsstrafe:

Individualbesteuerung: Die Ehe als Wirtschaftsgemeinschaft würde damit ausgeblendet und Ehepartner würden wie Konkubinatspartner einzeln besteuert. Damit stiege zwar aufgrund starker Reduktion der Grenzsteuersätze (Progression) der Arbeitsanreiz

WEITERLESEN »

Viel Kritik an der «Ehe für alle»

Am 21. Juni ging die Vernehmlassung für die Einführung einer «Ehe für alle» zu Ende. Dabei zeigte sich starke Kritik nicht nur der Kirchen, sondern überraschend auch seitens der Zivilstandsbehörden.

WEITERLESEN »

«Sterbehilfe» bei Depressiven

Die wachsende Gefährdung des Lebensschutzes zeigt sich immer mehr auch am Lebensende. Das Baselbieter Strafgericht hat am 9. Juli eine Sterbehelferin freigesprochen, die eine psychisch Kranke ohne Gutachten in den Suizid begleitete.

WEITERLESEN »

Erneute Abstimmung zur Heiratsstrafe!

Mit der bundesgerichtlichen Annullierung der Abstimmung zur Heiratsstrafe ist die Frage einer Ehedefinition in der Verfassung wieder auf dem Tisch. Entsprechend laufen bereits Bestrebungen, eine neue Volksabstimmung zu verhindern.

WEITERLESEN »

Weitere Privilegierung der Fremdbetreuung

Seit Jahren versuchen Staat und Wirtschaft zwecks Produktivitätssteigerung Mütter zur Erwerbsarbeit zu nötigen. Ein Mittel ist die steuerliche Bevorzugung. Der Nationalrat will die Steuerabzüge für Fremdbetreuung nun nochmals massiv erhöhen.

WEITERLESEN »

Abtreibung muss wieder ein Thema werden!

«Abtreibung» ist zur Normalität geworden. Jedes zehnte Kind wird heute in der Schweiz im Mutterleib getötet. Selbst lebensfähige Kinder werden bis kurz vor der Geburt mit einer Giftspritze umgebracht. Wir sind aufgerufen, diese Missstände in der Öffentlichkeit zu thematisieren.

WEITERLESEN »

Gesunde Familien für ein gesundes Land!

Nebst weltanschaulichen Herausforderungen stellen sich für viele Familien auch praktische Probleme. Der Staat ist dabei oft nicht Teil der Lösung, sondern mit Ursache des Problems. Hier einige Anregungen zur Verbesserung der Situation.

WEITERLESEN »

Die neue Sucht

Das Internet bietet oft Erleichterung und Hilfestellung. Immer stärker treten jedoch die Gefahren in den Vordergrund. Betroffen sind sowohl Erwachsene, als auch Kinder und Jugendliche.

WEITERLESEN »

Kultur des Todes

Die Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften (SAMW) hat kürzlich ihre Richtlinien zur Suizidhilfe revidiert. Damit wächst der Druck auf die Ärzte zur Suizidbeihilfe – selbst bei Nichtkranken!.

WEITERLESEN »

Familie unter Druck

Die Familie ist heute von verschiedenen Seiten her gefährdet. Einerseits wollen Staat und Wirtschaft die Mütter zur Erwerbstätigkeit nötigen. Andererseits wird der Familienbegriff ideologisch gezielt aufgeweicht.

WEITERLESEN »

Pädophile-Initiative im Parlament

Nach dem Ständerat befasste sich an seiner Dezembersession auch der Nationalrat mit der Pädophilie-Initiative. Eine von Sommaruga anvisierte Überprüfungsmöglichkeit lehnte auch der Nationalrat ab.

WEITERLESEN »

Vernuft vor Ideologie

Am 29. November beschloss der Ständerat, die Blutspende Homosexueller weiterhin zu beschränken. Die Homolobby stellt demgegenüber ideologische Ziele über die Ansteckungsrisiken.

WEITERLESEN »

Google: Überhaupt nicht lustig!

In vielen multinationalen IT-Unternehmen herrscht die Kultur einer strikten «Political Correctness». So werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Genderismus verpflichtet. Wer sich nicht fügt, verliert die Stelle.

WEITERLESEN »

Lebensfreude aus der Familie!

Rund 700 Familien, Eltern und Kinder trafen sich am 2. September in Luzern zum 20. schweizerischen Familientag. Trotz vieler Probleme zeigte sich einmal mehr, wie seht kinderreiche Familien ein Quell der Lebensfreude sind.

WEITERLESEN »

Die Schweiz – ein christliches Land

Atheisten und Agnostiker bilden heute eine lautstarke Minderheit. Vor allem prägen sie die Wertedebatte. Dies darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Grundlagen der Willensnation Schweiz christlich sind.

WEITERLESEN »

Die seltsame Liebe der CVP zur Istanbul-Konvention

Unserem Rundbrief vom März mussten wir kurzfristig eine Protestkarte beilegen. Auslöser der Protestaktion war, dass der Ständerat am 27. Februar mit 32 zu 12 Stimmen einem Beitritt der Schweiz zur sog. Istanbul-Konvention zustimmte. Den Ausschlag gaben dabei die Ständeräte der CVP Fraktion: Sie stimmten – bis auf eine Ausnahme – zusammen mit den Linken und Grünen geschlossen für die Ratifikation. Hier noch einige zusätzliche Erklärungen zur ganzen Angelegenheit.

WEITERLESEN »

Die Kommerzialisierung des Suizids

Die sogenannten „Sterbehilfeorganisationen“ wie EXIT haben enormen Zulauf. Gleichzeitig wächst der Druck auf die Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften, die ärztlichen Standesregeln zur Suizidhilfe zu lockern.

WEITERLESEN »

Jubiläum der IG „Familie 3plus“ im Bundeshaus

Genau 20 Jahre ist es nun her, seit anfangs 1997 in Zürich die Interessengemeinschaft kinderreicher Familien „IG Familie 3plus“ gegründet wurde. Ursprünglich ein Arbeitszweig unserer Arbeitsgruppe „Jugend und Familie“, entwickelte die IG 3plus inzwischen sehr selbständig und zählt über 3’000 Mitgliedsfamilien mit drei und mehr Kindern. Fast 280’000 Personen haben bisher die Website www.ig3plus.ch besucht, welche zusammen mit einer Facebook-Seite als Verbindungsplattform dient.

WEITERLESEN »

Wieder beten lernen!

2017 ist für die Schweiz ein Gedenkjahr: Wir feiern den 600. Geburtstag von Nikolaus von Flüe. Nebst seinem Wirken als Friedensstifter war Bruder Klaus auch ein grosser Beter. Sein Vorbild wirkt bis in unsere Zeit nach.

WEITERLESEN »

Freude aus der Familie!

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die materielle Hilfe an Familien in Not. Enorm wichtig ist aber auch die moralische Unterstützung. Nicht zuletzt an unserem Familientag möchten wir jedes Jahr ein Zeichen für die Familie setzen!

WEITERLESEN »

Viel Lärm um „neue Nationalhymne“

Wie zu erwarten hat sich die sog. „Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft“ (SGG) pünktlich zum 1. August wieder mit ihrem Projekt einer „moderneren, von religiösem Ballast entstaubten“ Nationalhymne stark gemacht.

WEITERLESEN »

Leiden an der Volksschule

Die Besorgnis vieler Eltern über den Zustand der öffentlichen Schulen wächst. Alternativen sind Homeschooling oder Privatschulen. Doch der Weg dahin ist oft steinig.

WEITERLESEN »

Überlebensentscheidungen

Unter Lebensentscheidungen versteht man gemeinhin wichtige Entscheide, die man für sich selber trifft. Noch wichtiger sind jene Entscheide, welche andere treffen – und die über Leben und Tod bestimmen.

WEITERLESEN »

Kulturkampf um die Familie

Nach Ablehnung der CVP-Initiative gegen die Heiratsstrafe findet im Parlament eine geradezu tektonische Verschiebung in familienpolitischen Fragen statt. So fassten National- und Ständerat in ihrer Frühjahrssession weitreichende Beschlüsse, welche die traditionelle Familie nun ganz direkt ins Visier nehmen. Ein Überblick.

WEITERLESEN »

Wenn Bibelverse strafbar werden…

Die kürzliche Strafanzeige gegen den katholischen Bischof Vitus Huonder geht über den Einzelfall hinaus. Sie zielt darauf ab, einen grossen Teil der moralisch-ethischen Vorgaben der Bibel zu diskreditieren und notfalls strafrechtlich zu unterbinden.

WEITERLESEN »