Familie heisst Zukunft!

Diese Familien konnten wir dank Ihrer Hilfe unkompliziert und liebenswürdig unterstützen.

Danke ganz herzlich!

Käthi Kaufmann-Eggler

Präsidentin der Arbeitsgruppe «Jugend und Familie»

Unsere Arbeitsgruppe «Jugend und Familie» ist eine überkonfessionelle, christliche Arbeitsgemeinschaft. 

Wir setzen uns ein für eheliche Treue, für den Schutz des menschlichen Lebens und für die christlichen Grundwerte in Schule, Gesellschaft und Staat.

Fast 20 Millionen Franken durften wir seit unserer Gründung an Familien in Not vergeben. In Hunderten von Fällen konnten wir Ehen retten und Familien neue Hoffnung schenken.

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz mit einer Gabe!

Käthi Kaufmann-Eggler

Präsidentin der Arbeitsgruppe «Jugend und Familie»

Unsere Arbeitsgruppe «Jugend und Familie» ist eine überkonfessionelle, christliche Arbeitsgemeinschaft. 

Wir setzen uns ein für eheliche Treue, für den Schutz des menschlichen Lebens und für die christlichen Grundwerte in Schule, Gesellschaft und Staat.

Fast 20 Millionen Franken durften wir seit unserer Gründung an Familien in Not vergeben. In Hunderten von Fällen konnten wir Ehen retten und Familien neue Hoffnung schenken.

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz mit einer Gabe!

B. Studer

Bei mir läuft wieder mal alles schief.

Ich bin wieder in einem Loch mit meiner Depressionen, könnte nur noch schlafen. Mein Mann Arbeitet und trotzdem reicht es hinten und vorne nicht. Der Lohn kam, wichtige Rechnungen bezahlt, den Rest nächsten Monat, dachten wir und was kam: Stromrechnung über 400 Fr, Billag ( heisst ja nicht mehr so), fast 300 Fr. Auch die Velos müssen wir noch reparieren. Beim einen das Rad kaputt, beim anderen wurde der Schlauch und Bremse durchgeschnitten. Mein Mann macht es, aber das Material müssen wir kaufen. Sommerschuhe und Unterwäsche sind auch noch so dringend, das klapprige Auto sollte auch noch in Service, und, und, und… Ich bin verzweifelt! Das Schlimmste ist, dass auch das Essen, so was von knapp wird da das Haushaltgeld schon fast wieder weg ist. Benzin brauchen wir auch noch für den Monat. Wir sind angewiesen auf das Auto da wir am Berg wohnen. Ich weiss nicht mehr was tun vielleicht hättet ihr eine Lösung um uns ein wenig zu unterstützen? Schäme mich sehr zu fragen, aber ich bin so verzweifelt.

Mit lieben Gruss und Gottes Segen grüssen wir euch
Familie Studer

Bild anklicken für Tagesschau-Beitrag

Das überparteiliche Komitee «Nein zur Ehe für alle» hat am Montag, 12. April 2021 das Referendum gegen die Ehe für alle inkl. Samenspende-Zugang für lesbische Paare bei der Bundeskanzlei in Bern eingereicht – mit 59‘176 beglaubigten und 7‘334 unbeglaubigten Unterschriften. Die Stimmbevölkerung erhält damit die Möglichkeit, dieses weitgreifende, zu Lasten des Kindeswohls gehende Gesellschaftsexperiment an der Urne zurückzuweisen.

Wir danken allen Freunden und Mitgliedern unserer Arbeitsgruppe „Jugend & Familie“ ganz herzlich, die uns bei der Unterschriftensammlung für dieses wichtige Referendum unterstützt haben!

B. Studer

Bei mir läuft wieder mal alles schief.

Ich bin wieder in einem Loch mit meiner Depressionen, könnte nur noch schlafen. Mein Mann Arbeitet und trotzdem reicht es hinten und vorne nicht. Der Lohn kam, wichtige Rechnungen bezahlt, den Rest nächsten Monat, dachten wir und was kam: Stromrechnung über 400 Fr, Billag ( heisst ja nicht mehr so), fast 300 Fr. Auch die Velos müssen wir noch reparieren. Beim einen das Rad kaputt, beim anderen wurde der Schlauch und Bremse durchgeschnitten. Mein Mann macht es, aber das Material müssen wir kaufen. Sommerschuhe und Unterwäsche sind auch noch so dringend, das klapprige Auto sollte auch noch in Service, und, und, und… Ich bin verzweifelt! Das Schlimmste ist, dass auch das Essen, so was von knapp wird da das Haushaltgeld schon fast wieder weg ist. Benzin brauchen wir auch noch für den Monat. Wir sind angewiesen auf das Auto da wir am Berg wohnen. Ich weiss nicht mehr was tun vielleicht hättet ihr eine Lösung um uns ein wenig zu unterstützen? Schäme mich sehr zu fragen, aber ich bin so verzweifelt.

Mit lieben Gruss und Gottes Segen grüssen wir euch
Familie Studer

Ist Ihre Familie wegen der Corona-Krise in Not?
Füllen Sie das Formular im Link aus und senden Sie es uns zu.
Wir können Ihnen helfen!

Absurder Vorschlag

Die Eidgenössische Kommission für Familienfragen (EKFF) hat am 6. April einen Vorschlag für «zusätzliche Elternzeit» präsentiert. Er sieht vor, dass Eltern bei der Geburt eines Kindes zusätzlich zu den 14

Weiterlesen»